21. August 2018 / Berlin


Krimi ohne Politik? Wer nicht nur eine Vorliebe für Plots und blutige Gemetzel mitsamt gesichertem Sieg der Gerechtigkeit hegt, wirft gerne einen Blick in Kriminalromane, die „Wider das Vergessen“ schreiben oder gesellschaftlichen Verwerfungen nachgehen. Im August stellen Sonja Hartl, Thomas Wörtche und Wolfgang Franßen Kriminalromane vor, die sich um Rassismus, untergetauchte Nazis sowie einer verlogenen Wahlkampagne stellen. Was ist besser, zu hoffen, dass sich die Zeiten zum Guten wenden, sich zu widersetzen oder sich geschlagen zu geben und zu behaupten, dass sich nie etwas ändert?

Claudia Piñeiro    Der Privatsekretär                                 Unionsverlag

Olivier Guez        Das Verschwinden des Josef Mengele   Aufbau  

Leonard Pitts Jr.   Grant Park                                              Polar

Als Gast: Robert Rescue von "Die Brauseboys". Mit einem eigenen Text.

Es gibt Alkohol, aber keine langen Vorträge. Ein Abend als Treffpunkt der Krimi-Szene, an dem jede Leserin und jeder Leser kräftig mitdiskutieren darf.

21. August 2018 Beginn 20.00

Froschkönig

Weisestraße 17

12049 Berlin

U8 Boddinstraße

Eintritt frei

Kommentare sind geschlossen.