6. Februar 2019 / Bremen


Nicht nur im Verbrechen kann man durchknallen, wenn die Dinge nicht so laufen, wie man es sich vorgestellt hat. Die Dunkelziffer der privat Durchgeknallten ist sicher höher, weil sie statistisch nicht so leicht zu erfassen ist. Ist man nicht erst recht durchgeknallt, wenn man als Panzerknacker die Seiten wechselt und für die Cops Safes knackt? Bringt einen die eigene Mutter nicht um den Verstand, wenn sie plötzlich spurlos aus ihrem heruntergekommenen Wohnwagen verschwindet. Und was passiert danach, wenn man nach Hause kommt und überfallen wird? All diesen Fragen stellen sich im Februar Anja Goertz, Axel Stiehler und Wolfgang Franßen in den Büchern von:

Ryan Gattis                    Safe                                           Rowohlt

Tana French:                 Der dunkle Garten                 Scherz

Tom Bouman:               Im Morgengrauen                  ars vivendi

Es gibt Alkohol, aber keine langen Vorträge. Ein Abend als Treffpunkt der Krimi-Szene, an dem jede Leserin und jeder Leser kräftig mitdiskutieren darf.

06. Februar 2019 Beginn 19.30

Union am Brommyplatz

Hamburger Straße 42

28205 Bremen

Eintritt frei  

Kommentare sind geschlossen.