28. Januar 2020 / Bremen


Ein Revolver wird gefunden und verändert das Leben eines Studenten. Will er selber zum Mörder werden? Eine vergrabene Waffe verschwindet und geht mit einer Erpressung einher. Wie weit wird die eigene Mutter gehen? Verrät sie ihren Sohn? Natürlich spielen auch im dritten Roman bei einer Entführung die Waffen eine Rolle. Ein Einbrecher verschwindet, ein Kind wird entführt, eine Informantin gerät in Gefahr. Im Januar geht es um Menschenraub, Hassverbrechen und eine verlorene Generation, die sich selbst sucht. Lore Kleinert, Axel Stiehler und Wolfgang Franßen sprechen über:

 

Fuminori Nakamura             Der Revolver                                  Diogenes

Attica Locke                           Heaven, My Home                         Polar

Norbert Horst                        Bitterer Zorn                                   Goldmann

 

Es gibt Alkohol, aber keine langen Vorträge. Ein Abend als Treffpunkt der Krimi-Szene, an dem jede Leserin und jeder Leser kräftig mitdiskutieren darf.

 

28. Januar 2020 Beginn 19.30

Herr Schaefer

Sachsenstraße 19

28203 Bremen

Eintritt frei  

Kommentare sind geschlossen.